top of page
  • AutorenbildAnja Teubner

„Ohne meinen Rocky gehe ich nicht ins Heim!“ 👴 🐶


… sagt Waldemar, 78 Jahre, vehement.


Der Beginn einer herausfordernden Gesprächssituation für die Auszubildenden in der Pflege.

Häufig werden Pflegekräfte mit schwierigen und emotionalen Fragen konfrontiert.

Was passiert zum Beispiel mit den geliebten Haustieren, wenn ihre Besitzer:innen in die Pflegbedürftigkeit geraten und in eine Langzeitpflegeeinrichtung umziehen müssen? Eine Frage, die nicht leicht zu beantworten ist.


In dieser Simulation bekommen die Auszubildenden im Setting der ambulanten Pflege des Skills Labs die Möglichkeit, sich dieser herausfordernden Kommunikation zu stellen und mit dem Klienten und seinen Angehörigen Lösungsstrategien zu entwickeln.

Die Besonderheit in diesem Szenario: Neben der Simulationsperson Waldemar gibt es noch einen Simulationshund im Training 🐕 .


Für die Lernenden bietet diese Situation eine große Realitätsnähe: Ein trauriger Mann sitzt mit seinem Hund im Sessel seines Wohnzimmers und ist verzweifelt, wie es für ihn und seinen Fellfreund weitergehen soll. Dennoch bleibt es eine Übungssituation und mögliche Fehler in der Kommunikation oder unangemessene Äußerungen haben keine nachteiligen Auswirkungen. Im anschließenden Video Debriefing wird die Situation zwischen den Lehrenden und Lernenden ausführlich reflektiert. Sollten die Auszubildenden in der Praxis zukünftig mit ähnlichen Fragen konfrontiert werden, sind sie vorbereitet und können diese Situationen souveräner bewältigen.


Möchten auch Sie in Ihrer Einrichtung individuelle und realitätsnahe Fälle konstruieren? Passend zu Ihren Anforderungen biete ich Ihnen Inhouse Workshops für Ihr gesamtes Team an und freue mich über Ihre Kontaktaufnahme 🙋‍♀️


Simulationspersonen im Skills Lab

Comments


bottom of page