top of page

… hieß es heute im Skills Lab über den Dächern Hamburgs an der Beruflichen Schule Burgstraße. In perfekter Kulisse wurden durch #SkillsLabEducation Interviews mit zwei erfahrenen Schauspieler:innen rund um ihre Arbeit als Simulationspersonen geführt. In Skills Labs von Gesundheitsberufen, wie Pflege, Hebammen & Medizin, unterstützen sie eine innovative und qualitativ hochwertige Ausbildung.


✔ Was ist eine Simulationsperson, wie sieht ein Engagement in einem Skills Lab aus und was ist das Besondere an dieser Tätigkeit?


✔ Wie läuft die Vorbereitung auf eine Rolle und wie gelingt es, auch schwere Diagnosen und Krankheitsbilder anschließend wieder abzulegen?


✔ Wie wichtig ist die Rollenschulung und das Feedbacktraining?


✔ Über welche Wege wird man auf diese Art des Schauspielens aufmerksam?


Auf diese und weitere Fragen gaben Benjamin Hansen (professioneller Schauspieler und Sprecher) und Marina Dobrow (Laienschauspielerin) ausführliche Antworten, authentische Beispiele und Best-Practice-Tipps.


Ich bedanke mich ganz herzlich bei den beiden #SchauspielerInnen für die lebhaften Einblicke, dem Videograf und Kameramann Felix Hartig von #VisualCommunication für die professionellen Aufnahmen, bei den vier #Auszubildenden der #generalistischenPflege als Statist:innen sowie bei der #BeruflichenSchuleBurgstraße für die Kulisse.


➡ Sie haben Interesse, als Schauspielperson an Bildungseinrichtungen vermittelt zu werden?


➡ Sie sind eine Bildungseinrichtung und auf der Suche nach qualifizierten Simulationspersonen in Ihrer Nähe?


Senden Sie gern eine Nachricht an info@skillslab-education.de




Simulation im Skills Lab mit Schauspielern
Interview mit Schauspielpatient im Skills Lab



… sagt eine Studentin des 6. Semesters Pflege dual (HAW Hamburg) direkt nach einer Simulation mit dem Kinderschauspieler Moritz (12 Jahre). 🏥 


Gestern war ich ausnahmeweise nicht als Skillstrainerin im Skills Lab, sondern als Mutter in der Begleitung meines Sohnes. Als Kinderschauspieler ist Moritz in die Rolle eines 10-jährigen Jungen geschlüpft, der aufgrund eines Sportunfalls in der Klinik liegt. Bei der Simulation handelt es sich um eine ad hoc-Situation, in der die Studierenden die Aufgabe bekommen, einen Verbandswechsel durchzuführen. Plötzlich bekommt das Kind jedoch einen akuten Asthmaanfall, auf den die Studierenden mit den korrekten Erstmaßnahmen reagieren müssen. 


„Da ich mich so auf die Vorbereitung des Verbandswechsels konzentriert habe, dachte ich erst, dass Moritz plötzlich wirklich heftige Luftnot hat. Bis ich sein Asthmaspray auf dem Nachtschrank wahrgenommen habe, da hat es klick gemacht…“.


Im anschließenden Debriefing wurde die gesamte Situation reflektiert. Moritz ist vorab auf die Feedbackregeln vorbereitet worden, sodass er aus seiner Patientenperspektive ein konstruktives Feedback geben konnte. Eine gelungenen Lernsituation für alle Beteiligten 👏 



Simulation und Skills Lab Generalistische Pflegeausbildung
Pädiatrische Simulation mit Kinderschauspieler


bottom of page